Papierlose Montage

Optimierung und Automatisierung von Fertigungsprozessen

Die Herausforderung

Bei ROMA KG liegt ein beständiger Fokus auf der Optimierung und Automatisierung der Fertigungsprozesse. Die Linien für die einzelnen Produktionsschritte sind computergesteuert und dadurch präzise aufeinander abgestimmt. Nicht ins Bild passend erschien vor diesem Hintergrund, dass für jeden Fertigungsauftrag ein ausgedruckter Laufzettel mitgeführt werden musste. Nur auf diese Weise konnten den Mitarbeitern an den einzelnen Montagestationen die auftragsbezogenen Informationen übermittelt werden.

ROMA KG

ROMA ist die führende Marke für Sonnenschutzsysteme mit höchstem Anspruch an Funktionalität, Ästhetik und Langlebigkeit.

Wie wir geholfen haben

Unter dem Motto „Papierlose Montage“ bestand die Aufgabe für die XITASO Experten darin, eine Software-Lösung zu entwickeln, mit deren Hilfe auf die Laufzettel in Papierform verzichtet werden kann. Im Mittelpunkt sollte deshalb eine Web-Anwendung stehen, die auf einem zentralen Webserver im Stammwerk läuft. Von dort aus sollten dann kleine Tablet-PCs bedient werden, die an den einzelnen Montageplätzen in den verschiedenen Werken angebracht sind. Grund für die Wahl einer Browser-Applikation war, dass die Auswahl der Tablet-PCs nicht an ein bestimmtes Fabrikat gebunden ist und somit ein hohes Maß an Flexibilität bietet.

Technologien

HTML5 AngularJS Kommunikation zwischen AngularJS und SPS

Auftragsspezifische Daten und Zusatzinformationen kontextbezogen an allen Montageplätzen dank performanter Web-Anwendung

Einsparung von vielen hunderttausend Blatt Papier und wertvoller Zeit durch die Digitalisierung

Schnittstelle zwischen ERPDatenbank und SPSen der Produktionsanlagen

Generierung von konsistenten Produktionsdaten zur Qualitätssicherung und Prozessverbesserung

Für die Definition der Informationen, die zu einem bestimmten Auftrag an einem bestimmten Montageplatz zur Anzeige gebracht werden sollen, werden eigene Tabellenformate in einem beschränkten Bereich der Datenbank des bestehenden ERP-Systems eingeführt. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die IT-Abteilung der ROMA KG ähnliche Workflows beibehalten kann, um die Ausleitung von generischen Inhalten aus dem ERP-System zu nutzen.

Da man nicht länger an die Papierform gebunden war, können einem Auftrag weitere Dokumente hinzugefügt werden. Zusätzliche Informationen wie Stücklisten, Arbeitsanweisungen und Betriebsanleitungen von Fremdkomponenten werden kontextbezogen bereitgestellt.

Weiterhin erlaubt eine datenbankbasierte Kennzeichnung, ob ein etwaiger Nacharbeitsgrund festgestellt wurde, Auswertungen, die zur Qualitätssicherung herangezogen werden können oder Grundlage für weitere Prozessoptimierungen bilden können.

Der Abruf der auftragsbezogenen Informationen erfolgt standardmäßig über das Einlesen eines Barcodes mit einem Handscanner. In einer zweiten Projektphase wurde die „Papierlose Montage“ weiterentwickelt und um eine SPS-Komponente ergänzt. Diese erlaubt es direkt mit der Steuerung des Fördersystems zu kommunizieren, wodurch Arbeitsplätze an einem neuen vollautomatisierten Fördersystem ermöglicht wurden. Damit dient die „Papierlose Montage“ an diesem Fördersystem zum einen als elegante Bedienoberfläche und zum anderen kommt ihr eine tragende Schnittstellenfunktion zwischen auftragsbezogenen Informationen aus der ERP-Datenbank und der Anlagensteuerung zu.

Weitere Projekte

Sie interessieren sich für ein Projekt, eine Leistung oder haben eine sonstige Frage?

Dr. Michael Schackert

Tel. +49 821 885882-36
michael.schackert@xitaso.com