IoT-Webanwendung zur Remote-Verwaltung und -Steuerung

Webbasiertes Tool für Dosiersysteme

Die Herausforderung

Um hygienische und sichere Wasserqualität in Schwimmbädern, Pools und anderen Wellnessbereichen zu gewährleisten, ist eine präzise Mess- und Regeltechnik für die Dosierung von Chlor und anderen Parametern unerlässlich. Auch bei der Trink- und Abwasseraufbereitung sind Desinfektion und Reinigung von Wasser von größter Bedeutung.

Werner Dosiertechnik (WDT) bietet hier seinen Kunden präzise Mess- und Steuerungsgeräte, die zu jedem Zeitpunkt eine hervorragende Wasserqualität gewährleisten. Da Zugriff und Steuerung der Geräte von WDT bislang nur über die integrierte Weboberfläche innerhalb eines lokalen Netzwerks möglich waren, wollte WDT die Potenziale der Digitalisierung zur Steuerung der Geräte aus der Ferne nutzen, also ein „klassisches“ IoT-Projekt umsetzen.

Werner Dosiertechnik

Das 1986 gegründete Unternehmen Werner Dosiertechnik (WDT) stellt Mess-, Regel- und Dosiertechnik für öffentliche und private Schwimmbäder, Pools und den Wellness-Bereich her und ist u.a. auch in der Aufbereitung von Trink- und Abwasser tätig. Das in Wertingen ansässige Unternehmen vertreibt seine Produkte weltweit.

Wie wir geholfen haben

XITASO hat eine auf der Azure Cloud basierende IoT-Webanwendung entwickelt, die es ermöglicht, sämtliche weltweit installierten WDT-Dosiersysteme von der Ferne aus zu verwalten und zu überwachen. Die Benutzerverwaltung liegt dabei in der Hoheit der Administratoren von WDT, während die Rolle der Installateure die von ihnen betreuten Dosiersysteme überwachen und steuern und die Endkunden ihr jeweiliges System im Detail überprüfen können. Die für Desktop, Tablet und mobile Geräte optimierte IoT-Webanwendung ist bereits auf Deutsch und Englisch verfügbar und lässt sich schnell und einfach um weitere Sprachversionen erweitern.

Technologien

Pulumi C# .NET6.0 TypScript Jenkins React Azure Azure IoT Hub Azure Functions SignalR Auth0 Fokusinterviews

Features der IoT-Webanwendung

  • Sichere Benutzerverwaltung mit den Rollen Administrator, Installateur und Kunde
  • Anzeige von allen mit der Cloud verbundenen Anlagen
  • Statusanzeige jedes einzelnen WDT-Dosiersystems
  • Steuerung von einzelnen Betriebsparametern
  • Übersichtliche Darstellung von Alarmen und Fehlern
  • Intuitive Bedienbarkeit
  • Webanwendung für Desktop, Tablet und Mobile
  • Schnelle Erweiterbarkeit um Sprachversionen

Vorteile der IoT-Webanwendung

Mithilfe der Anbindung an die Azure-Cloud können die verbundenen WDT-Geräte aus der Ferne überwacht und einzelne Betriebsparameter gesteuert werden, was kostenintensive Reisezeiten einspart. Durch aktuelle Alarmanzeigen wie bspw. bei Schlauchbrüchen ersparen sich die Installateure zudem eine Fehlersuche vor Ort und können sofort mit den passenden Ersatzteilen zu den betroffenen Endkunden und WDT-Systemen fahren.

Dank des Aufbaus eines zukunftsorientierten Portals, in dem die Daten sämtlicher verbundener WDT-Systeme verfügbar sind, sind langfristig außerdem verschiedenste neue Use Cases und innovative Geschäftsmodelle leicht denk- und umsetzbar.

Der Entwicklungsprozess

Nach einem initialen Workshop, in dem WDT und XITASO die gemeinsame Vision geschärft haben, wurde das Projekt mithilfe unserer agilen Herangehensweise umgesetzt. Nach dem Start der Entwicklung ist innerhalb von wenigen Wochen eine erste lauffähige Version der IoT-Webanwendung, ein Minimum Viable Product (MVP), entstanden.

Zur bestmöglichen Entwicklung der IoT-Webanwendung hat die interdisziplinäre Team-Zusammensetzung aller beteiligten Rollen beigetragen. So konnte eine UI/UX-Expertin dank der Anwendung eines User Centered Design-Flows sowie der Entwicklung von Personas und der Durchführung von Fokusinterviews eine State-of-the-Art-Benutzerführung der IoT-Webanwendung für Desktop-, Tablet- und Mobile-Nutzung entwickeln.

Die IoT-Webanwendung wurde rein Cloud-basiert mit Azure realisiert. Dabei schicken die WDT-Geräte ihre Werte nicht ohne Zustimmung der Administrator- und Endkunden-Rollen an den Azure IoT-Hub, was die Datenhoheit und -sicherheit gewährleistet. Neben .NET im Backend und React im Frontend haben die IoT-Expert*innen von XITASO auch das Infrastructure as Code-Tool Pulumi eingesetzt.

Am Ende ist eine IoT-Webanwendung entstanden, die mit ersten Kunden verprobt wird sowie ein mit weiteren Ideen und möglichen Use Cases gefülltes Backlog, welches in Folge-Workshops gemeinsam eruiert wird. Darin soll geschärft werden, welche sinnvollen Features mit hohem Mehrwert in der Zukunft implementiert werden.

Diese enge partnerschaftliche Zusammenarbeit, die auf frühes Kundenfeedback setzt, ist die Grundlage jedes Projekterfolgs.
Mehr dazu erfahren Sie hier.

Weitere Projekte

Sie interessieren sich für ein Projekt, eine Leistung oder haben eine sonstige Frage?

Dr. Julia Driessen

Tel. +49 821 885882-335
julia.driessen@xitaso.com