Gemeinsam für IT-Sicherheit: XITASO ist Mitglied im Netzwerk SISEN

Augsburg, 25. September 2017 – XITASO ist Mitglied im Netzwerk SISEN des Bayerischen IT-Logistikclusters. Das Netzwerk steht für “Secure Industrial Systems Enabling Network” und setzt sich für die IT-Sicherheit industrieller Systeme ein.

IT-Sicherheit ist in der immer stärker digital vernetzten Industrie eines der wichtigsten Themen. Die Sicherheit von Daten, verschlüsselte Kommunikation in Produktion und Logistik sowie der Schutz industrieller IT-Systeme, auch vor Cyberangriffen, müssen gewährleistet sein, um die Potentiale von Industrie 4.0 und IoT voll ausschöpfen zu können. Aus diesem Grund ist im Sommer 2017 auf Initiative des Bayerischen IT-Logistikclusters das Netzwerk SISEN gestartet. Das Netzwerk bringt Experten zusammen, die in gemeinsamen Forschungsprojekten sichere Systeme (Secure Industrial Systems) entwickeln werden, in erster Linie für mittelständische Unternehmen in der Produktion. Die Entwicklungsbereiche, die SISEN behandelt, sind “Sichere Authentifikation”, “Sichere Kommunikation” und “Sichere Fernwartung”.

XITASO bringt sich im Netzwerk mit seiner langjährigen Erfahrung und Expertise in der Entwicklung von steuerungsnaher Software für Maschinenbau, Robotik und Automation ein. Neben anderen Unternehmen sind mehrere Forschungseinrichtungen im Netzwerk engagiert. Gemeinsam werden diese unter anderem Workshops organisieren, Konzepte entwickeln, Projektkonsortien bilden und laufende Projekte unterstützen. Ziel ist es, IT-Sicherheitskonzepte und sichere Systeme zu entwickeln, um die “Smart Factory” der Zukunft mittelfristig zu realisieren.

Das SISEN-Netzwerk erhält im Rahmen des Förderprogramms “Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand – ZIM” des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Unterstützung in Höhe von 140.000 Euro.