Fünf Jahre XITASO goes sLOVEnia

Augsburg, 06. September 2019 – Seitdem im Jahr 2015 zum ersten Mal eine Gruppe von XITASOnians einen gemeinsamen Teamausflug nach Slowenien unternommen hat, begaben sich im Juli 2019 nun schon zum fünften Mal einige abenteuerlustige Kollegen auf die Reise in die faszinierende Republika Slovenija.

Jedes Jahr aufs Neue wird erwartungsvoll auf den Sommer hin gefiebert, denn dann heißt es wieder „XITASO goes sLOVEnia!“. Das Teamevent ist mittlerweile eine Tradition und erfreut sich so großer Beliebtheit, dass letztes Jahr selbst einige Kollegen aus Magdeburg den weiten Weg auf sich genommen haben, um vom Augsburger Hauptsitz aus zu starten.

Alljährlich findet sich, ganz nach dem XITASO Grundsatz der Selbstorganisation, selbstständig ein kreatives Organisationsteam zusammen, das ein außergewöhnliches Programm für ein langes Wochenende in Slowenien aufstellt, welches die Vielseitigkeit und Schönheit des Landes zeigt. Dabei wird stets darauf geachtet, die Balance zwischen sportlichen, kulturellen und kulinarischen Aktivitäten zu halten, damit alle Reisenden auf ihre Kosten kommen.

Auch dieses Jahr diente Bovec, Paradies für alle Outdoor-Sportler, traditionsgemäß als erster Halt. Nachdem bei vergangen Ausflügen sowohl Zliplining als auch Kajak fahren großen Anklang gefunden haben, war dieses Mal Canyoning an der Reihe. Anschließend ging es weiter an die Adriaküste nach Piran, wo wir ein gemeinsames Abendessen mit lokalen Köstlichkeiten bei Sonnenuntergang am Strand genossen haben.

Der kulturellen Weiterbildung dienten 2019 sowohl die Stadtbesichtigungen in Piran und Štanjel sowie der Besuch einer Olivenölplantage. Hierbei haben wir uns natürlich, wie auch bei den Wein- und Prosciuttoverkostungen, genüsslich durch die angebotene Feinkost probiert.

Den Abschluss einer weiteren gelungenen Fahrt nach Slowenien bildete in diesem Jahr, nach ein paar ereignisreichen Stunden in den Tropfsteinhöhlen von Škocjan, die Bootsfahrt samt Barbecue entlang der Adriaküste in Richtung Izola.

Auch wenn der Abschied jedes Mal schwerfällt, so werden doch gleich noch auf dem Heimweg weitere Ideen für kommende Ausflüge diskutiert, denn alle sind sich einig: nächstes Jahr wieder!