News & Blog

US-Generalkonsul schnuppert Gründerluft bei XITASO

02.07.2015 | Presse

V. l. n. r.: CFO Martin Huggenberger, Generalkonsul William E. Moeller, Dr. Kristin Joel von der IHK Shwaben, Stadträtin Margarete Heinrich, CEO Ulrich Huggenberger

„Bayern und die Vereinigten Staaten ergänzen sich perfekt“, schwärmte US-Generalkonsul William E. Moeller bei seinem Besuch der XITASO GmbH am vergangenen Freitag. Hauptsächlich Automobil- und Maschinenbaugüter machten die USA zum Exportziel Nummer eins für Bayern, während die Amerikaner bei der Informationstechnologie die Nase vorne hätten. XITASO sei hier allerdings eine Ausnahme und zeige, dass mit Bayern auch in Sachen Software zu rechnen ist, so der Generalkonsul.

Moeller griff damit auf, was Stadträtin Margarete Heinrich (SPD) in ihrer Begrüßungsrede hervorgehoben hatte: die Erkenntnis, dass auch die klassische Industrien immer stärker mit der Entwicklung innovativer Softwarekonzepte verzahnt ist.

Dieses oft als „Industrie 4.0“ bezeichnete Phänomen hat viele Gesichter. XITASO-Geschäftsführer Ulrich Huggenberger veranschaulichte anhand ausgewählter Projektbeispiele aus seiner Firma konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für das „Internet der Dinge“.

Generalkonsul, Stadträtin sowie die Gäste von der IHK Schwaben und der Universität und der Wirtschaftsförderung Augsburg zeigten sich begeistert vom Gründergeist bei XITASO.

Auch bei der Presse stieß der Besuch auf positive Resonanz.

Augsburger Allgemeine, Mittwoch, 17.6.2015